Kersten Artus

21. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Landesparteitag der LINKEN Hamburg

 

Der Landesparteitag bestäItigt ungeachtet unterschiedlicher Kritiken die Wahl des neuen Fraktionsvorstandes und erwartet, dass die Tür für eine Rückkehr von Dora in die Fraktion offen steht, dass beide Seiten an vertrauensvollen Maßnahmen arbeiten und die Rückkehr zu ermöglichen, und dass dieser Prozess in enger Zusammenarbeit mit dem Landesvorstand organisiert wird. (Beschluss am 21. März 2015)

Weiterlesen →

21. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Auf zum Ostermarsch!

15787_932223680143771_5156435225653683554_n

Raus zum Ostermarsch in Hamburg: Montag, 6. April. Ich unterstütze den Ostermarsch ausdrücklich und stehe auch als Unterstützen unter dem Aufruferkreis. Seit Jahrzehnten wird die Ostermarschbewegung von einem breiten Bündnis getragen. Friedensarbeit ist immer Bündnispolitik gewesen. Das war nie einfach, aber so muss es bleiben, Wer diesen Aufruf mit diesen Forderungen unterschreibt, muss Willkommen sein, mitzudemonstrieren.

Siehe auch die Stellungnahme der Sozialistischen Linken

20. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Sonnenfinsternis und Frühlingsanfang

IMG_2309Heute habe ich meinen Enkel das erste Mal in die Kita gebracht. Es ist Frühlingsanfang. Gestern ist er 14 Monate alt geworden. Mein Einsatz erfolgte unerwartet, um halb acht vibrierte das Smartphone. Klar, mache ich gerne, Zeit habe ich auch.

An der Haustür werde ich erwartet. Der Steppke steht an der Schwelle und schaut, wer die enge, knarzende Treppe de alten Hauses hochsteigt. Ich werde erkannt und angelacht. Wir müssen uns beeilen. Er soll vor halb neun in der Kita sein, damit er mitfrühstücken kann. Weiterlesen →

19. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

„Du bist eine schlimme Hetzerin“ Ein Dialog voller Gewalt

150318-8Twitter ist manchmal nichts für schwache Nerven. Insbesondere wenn man sich denjenigen entgegenstellt, die sich legitimiert fühlen, die Deutungshoheit von Gewalt zu besitzen.

Am 18. März 2015, dem Tag der Proteste anlässlich der Eröffnung des Gebäudes der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, randalierten jede Menge Menschen in der Frankfurter Innenstadt. Sie zündeten Polizeiwagen an, sie errichteten Straßenbarrikaden, sie warfen Feuerwerkskörper. Viele Polizeibeamt*innen wurden verletzt. Diese Leute waren nicht Teil der Proteste des Blockupy-Bündnisses. Weiterlesen →

17. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Hilfe für von Gewalt betroffene Frauen – Eine neue Aufgabe

24380272,21973478,highRes,DSC_0183FrauenDie Frauenhäuser in Hamburg leisten eine wichtige Aufgabe: Sie nehmen Frauen und ihre Kindern auf, wenn sie von Gewalt bedroht oder konkret betroffen sind. 194 Plätze haben die fünf Häuser, die es in Hamburg gibt, dafür zur Verfügung. Es ist ein niedrigschwelliges Angebot. Das heißt, es soll Frauen so leicht wie möglich gemacht werden, den Weg ins Frauenhaus zu finden. Zuletzt berichtete die Mopo über die Situation der Frauenhäuser, den Mitarbeiterinnen und den Bewohnerinnen. Ich habe die letzten Jahre einen politischen Schwerpunkt im Opferschutz gehabt und freue mich nun, dass ich diese Arbeit fortsetzen kann – auf anderer Ebene. Weiterlesen →

12. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Antrag an das Frauenplenum der LINKEN Hamburg am 18. März 2015

fahne lisaKampf gegen Sexismus in Hamburg – dem Weltbild der AfD setzen wir unsere feministische Sicht entgegen

Die AfD Hamburg lehnt die derzeit praktizierte Form des „Gender Mainstreaming“ ab. Die ursprüngliche Idee des Gender Mainstreaming, die unterschiedlichen Interessen und Lebenssituationen beider Geschlechter in politischen Fragen regelhaft zu berücksichtigen, ist von den Altparteien nicht umgesetzt worden. Stattdessen sind die Politikansätze zur Gleichberechtigung der Geschlechter weiterhin überwiegend frauenzentriert. Die öffentliche Debatte zu „Gender Mainstreaming“ wird von Strömungen innerhalb der „Genderforschung“ geprägt, die radikal feministisch auftreten oder sogar teilweise das biologische Geschlecht für „gesellschaftlich konstruiert“ halten. Die AfD Hamburg fordert vor dem Hintergrund dieser gescheiterten Geschlechterpolitik einen Neuanfang. (Wahlprogramm der AfD zur Bürgerschaftswahl 2015)

„Während Frauen den Hauptteil gesellschaftlich notwendiger Arbeit – zum Beispiel im Care-Bereich – leisten, erhalten sie immer noch durchschnittlich 20 Prozent weniger Lohn als ihre männlichen Kollegen. Doppel- und Dreifach-belastungen schmälern die Verfügung über die eigene Zeit. Armut trägt noch immer ein weibliches Geschlecht. Die Liste ließe sich fortführen. Deshalb kämpfen Frauen überall auf der Welt unermüdlich weiter. DIE LINKE unterstützt das.“ (Linksfraktion im Bundestag zum Internationalen Frauentag 2015)

Weiterlesen →

8. März 2015
von Kersten Artus
1 Kommentar

Internationaler Frauentag 2015: Wenn wir zusammen gehen …

IMG_2167Meine Rede bei der DIDF und dem Bund der Migrantinnen am 8. März 2015:

“Wenn wir zusammen gehen, kommt mit uns ein bessrer Tag. Die Menschen, die sich wehren, wehren aller Menschen Plag. Zu Ende sei, dass kleine Leute schuften für die Großen! Her mit dem ganzen Leben, Brot und Rosen!”

Weiterlesen →

5. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Eimsbüttels Rosa-Luxemburg-Garten

Am 5. März hat Rosa Luxemburg Geburtstag. 2015 würde sie ihren 144. begehen. Für uns Eimsbütteler Linke ist das seit sieben Jahren ein Anlass, uns im Rosa-Luxemburg-Garten an der Eimilienstraße/Wehbers Park zu treffen. Wir lesen aus ihren Reden, wir erinnern uns, wir stecken Tulpen in den großen Strauch, der dort steht. Jedes Jahr haben wir andere Gäste, die aus den Texten Rosas vortragen. Heute haben wir aus der Rede Auszüge gehört, die Rosa Luxemburg hier direkt vor Ort gehalten hat. Sie wurde erst vor kurzem im Staatsarchiv gefunden. Mitgeschrieben hatte sie die Polizei. Am Ende der Rede vermerkte der Aufschreiben: “Bravo”-Rufe”. Hier ist die Rede nachzulesen: Weiterlesen →

5. März 2015
von Kersten Artus
1 Kommentar

Der Schock sitzt tief, Fehler muss korrigiert werden

die_linke_cc-by_from_fabian_bromannDie Bürgerschaftsfraktion der LINKEN hat am 1. März 2015 eine Doppelspitze gewählt. Vorausgegangen war eine entsprechende Empfehlung des Landesvorstandes. Allerdings hatte der Lavo auch empfohlen, Dora Heyenn in diese Doppelspitze zu integrieren. Dazu kam es nicht: Dora erhielt mit 5:6 Stimmen keine Mehrheit. Sie kandidierte daraufhin nicht erneut. Einen Tag später trat sie aus der Fraktion aus. Weiterlesen →

3. März 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Was verbindet Generationen?

IMG_2029Mein Enkel Oskar inspiriert mich, Geschichten aufzuschreiben. Es sind Erinnerungen an Momente, die ansonsten verloren gehen würden oder an die ich mich später nur noch verschwommen erinnern würde. Und er sich gar nicht mehr. Er ist erst 13 Monate alt. Weiterlesen →

20. Februar 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Wirtschaftsdemokratie und Gute Arbeit: Forderungen an die neue Bürgerschaftsfraktion

LogobgDIE LINKE ist das dritte Mal seit 2008 in der Bürgerschaft vertreten. Sie stellt nunmehr elf Abgeordnete. Das Wahlergebnis in Höhe von 8,6 Prozent ist erfreulich, wenn auch in Anbetracht der erneut gesunkenen Wahlbeteiligung ernüchternd. (2004: 68,7 Prozent, 2008: 63,45 Prozent 2011: 57,3 Prozent 2015: 56,9 Prozent.

Die Ursachen liegen in der Spaltung der Stadt begründet: In den sozial ärmeren Stadtteilen sind deutlich weniger Bürger zur Wahl gegangen als in den wohlhabenden Vierteln. Während die Wahlbeteiligung in Sülldorf bei 63,7 und in Wellingsbüttel bei 65,7 Prozent lag, betrug sie in Jenfeld 37,2, in Steilshoop 31,6, in Billstedt 28,8 und in Billbrook sogar nur 11,8 Prozent. Auffällig ist zudem, dass der Anteil der ungültigen Stimmzettel im Wahlkreis Billstedt, Wilhelmsburg und Finkenwerder mit 4,6 Prozent besonders hoch war.“ (Abendblatt ,17.2.15) Weiterlesen →

15. Februar 2015
von Kersten Artus
2 Kommentare

Kita-Kind

IMG_1820Seit Anfang des Monats ist mein Enkel in der Krippe. Und hat sich gleich einen dicken Rotz eingefangen. Das ist normal, aber ein bisschen tut er mir schon Leid. Aus Nase und Auge quellen Sekrete. Trotzdem hat er letzte Nach bei mir im Bett durchgeschlafen. Heißt: von halb zehn Uhr abends bis morgen zwanzig vor acht. Ich finde, es ist das Größte, ein Baby im Bett zu haben. Das sanfte Schnaufen, der gute Geruch, der warme Körper – welche Hormone sind eigentlich dafür verantwortlich sind, dass sich das so gut anfühlt? Weiterlesen →

5. Februar 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

Mein Onkel, der mir Bücher schenkte

51CXgH2+VtL._SL500_SY344_BO1,204,203,200_Mein Onkel hat fast nie mit mir gesprochen. Er war der Einzige, der mir Bücher geschenkt hat.

Er ist ein Einzelgänger, dachte ich als Kind. „Er ist ein kluger Mann.“, sagte mein Vater. Er spielte Schach und war Kassenwart im Oberneulander Turnverein. Und war von Beruf Prokurist. Aber er war unverheiratet. Weiterlesen →

1. Februar 2015
von Kersten Artus
Keine Kommentare

24 Stunden

150201Es macht einen Unterschied, ob man ein Kind ein paar Stunden hat oder einen ganzen Tag. Ehrlich gesagt, war ich ziemlich erschöpft, als seine Mutter den Kleinen wieder abgeholt hat. Dabei habe ich nicht viel getan. Und einigermaßen gut geschlafen hat mein Enkel auch. Und wenig geweint. Aber nach drei Mahlzeiten, sechs Windeln, einer Nacht, einem Mittagsschlaf und zwei Ausflügen fühle ich mich schlapp und erholungsbedürftig. Weiterlesen →