Kersten Artus

Journalistin

Sommersprechstunde in der „Belle“

| Keine Kommentare

dsc01431Die „Belle“ ist eine beliebte Wohnstraße in Eimsbüttel-Süd, nah an der Schanze. Sie mündet in die bewegte Kreuzung „Fruchtallee/ Schäferkampsallee/ Christuskirche/ Weidenallee. Tanja, Suzana und ich haben uns auf den Weg gemacht, um zwei Stunden lang die vierte Sommersprechstunde anzubieten – und haben viele informative und nette Gespräche gehabt.

dsc01462An dieser Ecke kommen wirklich viele vorbei, die ich seit Jahren kenne. Das ist wortwörtlich gemeint! So sind Jürgen und Marlies vorbeigekommen, die ich lange nicht mehr gesehen habe. Obwohl wir nicht weit auseinander wohnen. Unsere Söhne sind in der selben Kitagruppe und auch Grundschulkasse gewesen.

dsc01452Dann schlenderte Martin die Straße entlang, Landesfachbereichsleiter Medien in Verdi. Hans-Georg schaute vorbei, mit dem ich in den letzten Jahren viel über Drogenpolitik diskutiert habe. Und zu meiner großen Freude kam Hedi auf mich zu. Mit ihr habe ich schon einige Geburtstage bei einer gemeinsamen Freundin gefeiert.

dsc01504Carola und Rainer waren dabei, steuerten Kaffee und Wasser bei. Lothar traf auf dem Weg zur Arbeit auf uns und blieb auch für einen Klönschnack. Tanja fotografierte viel und war zusammen mit Suzana immer eine präsente Ansprechpartnerin für Leute, die ein Gespräch führen wollten oder einfach nur eine Frage hatten.

dsc01525Manche nahmen nur Kugelschreiber, Pflaster und Visitenkarten mit. Das ist auch okay, denn nicht jedeR möchte über alles auf der Straße reden. Und nicht jedeR hat auch Zeit!

dsc01524Und natürlich hat mich auch mein kleiner Enkel mit seiner Mutter besucht – anfangs schlief er, aber dann schaute er sich interessiert um! Und ließ sich von Nachbarn bewundern: „Oh, bist Du schon groß geworden!“
dsc01492Das Wetter hat zum Glück mitgemacht, obwohl Regenschauer und Gewitter angekündigt waren. Bis 13 Uhr aber brutzelte die Sonne auf uns herab, sodass wir uns ab und zu einen Schattenplatz suchten. Mein Fazit: Es hat Spaß gemacht, gute Eindrücke gebracht und ein paar „Aufträge“ für mich gegeben.

Nächsten Sonnabend bin ich Ecke Grindelallee/Grindelhof – wjeder um 11 Uhr!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.